Für alle Andersmacherinnen

Portrait von Kera Rachel Cook

Wie du deine Selbstständigkeit so gestaltest, dass deine Arbeit zu deinem Leben passt.

Bekannt aus

Mach aus Müssen Wollen

Kennst du das Gefühl, wenn dir alles über den Kopf wächst? Wenn dich dein Job oder deine Selbstständigkeit immer öfter frustriert? Wenn du zu viel Zeit mit Arbeiten verbringst und zu wenig Zeit zum Leben hast?

Vielleicht hast du dich Jahre damit aufgehalten, den Idealen anderer zu entsprechen, und dabei vergessen, was dich ausmacht, welche Talente du hast und was dich wirklich erfüllt. Aber immer öfter merkst du, dass es so nicht mehr weitergehen kann.

Du möchtest eine Arbeit, mit der du nicht einfach nur Geld verdienst, sondern etwas bewirken kannst. 

Eine Arbeit, die dich erfüllt und ganz nebenbei Geld mit sich bringt.

Du wünschst dir jemanden, der dich dabei unterstützt, deine Talente zu entdecken. Du wünschst dir jemanden, der dir hilft, aus deinen Träumen eine Selbstständigkeit aufzubauen, die zu deinem Leben passt. Du wünschst dir jemanden, der dich auf deiner Reise begleitet. Und dir Schritt für Schritt beibringt, wie du dich positionierst und das Selbstbewusstsein entwickelst, das Geld einzufordern, das deine Expertise und deine Arbeit wert sind.

Ich freue mich, dir auf diesem Weg zur Seite zu stehen und dir zu zeigen, dass Selbstständigkeit auch anders geht.

Deine Kera

Vom fremdbestimmten Model zur selbstständigen Andersmacherin

Ich bin Mutter eines kleinen Sohnes, Unternehmerin und Autorin. Seit meinem 15. Lebensjahr bin ich selbstständig.

Über viele Jahre habe ich neben der Schule und dem Studium als Model für namhafte Label gearbeitet. Doch wirklich glücklich war ich in dem Job nie. Spätestens nach der Überwindung meiner Essstörung wurden meine Zweifel so groß, dass ich sie nicht mehr überhören konnte.

Warum arbeitete ich in einer Branche, in der Agenten, Fotografen und Designer für mich entschieden, ob ich etwas wert war? Warum ließ ich mich freiwillig auf mein Aussehen reduzieren, obwohl ich viel mehr zu bieten habe, als nur hübsch zu sein und nett zu lächeln?

Nach langem hin und her wurde mir klar, dass Aufmerksamkeit und Glamour mich nicht wirklich erfüllen. Ich wollte etwas aus meinen Fähigkeiten machen. Ich wollte eine Arbeit, die mich erfüllt und mit der ich etwas verändern konnte. Ich wollte mein eigener Chef sein.

Erst einmal leichter gesagt als getan. Vor allem zu Beginn meiner Selbstständigkeit hatte ich noch so wenig Vertrauen in mich und meine Fähigkeiten, dass ich Vorträge für Einkaufsgutscheine gehalten habe. Ich hatte Sorge, dass mich keiner mehr buchen würde, wenn ich Geld für meine Arbeit verlange.

Foto: Bianca Roth

Mittlerweile habe ich über 300 Vorträge vor über 30.000 Personen gehalten und war in den größten Talkshows Deutschlands zu Gast. Mittlerweile habe ich das Selbstbewusstsein entwickelt, mir für meine Vorträge vierstellige Gagen bezahlen zu lassen.

Eben dieses Bewusstsein ist es, das ich jetzt an meine Kundinnen weitergebe. Denn nur wer weiß, was er kann, kann auch einfordern, was seine Talente wert sind. Und nur wer weiß, was seine Talente wert sind, kann seine Arbeit so gestalten, dass sie zum eigenen Leben passt. Für mich bedeutet Geld Zeit. Was bedeutet Geld für dich?